Operationalisierungshinweise sind Hinweise, die im Rahmen der Softwareumsetzung hilfreich sein können. Sie richten sich dementsprechend an die Softwarehersteller. Die Operationalisierungshinweise sollen bei einer anwenderfreundlichen Integration der MIOs in die Software oder die Prozesse unterstützen.

Eingabeunterstützung:
  • Automatisierte Erfassung und Übernahme von Datenfeldern über die Pharmazentralnummer (PZN) und die Chargenbezeichnung im 2 D-Barcode (auf dem Behältnis) über Scanner, aus Arzneimitteldatenbanken, aus Primärsystemen und zurück sowie aus Laborinformationssystemen usw.
Impfmanagement:
  • Abgleich der Impf- und Patientendaten (auch aus anderen Teilen der ePA zu Allergien, Komorbiditäten etc.) mit Impfempfehlungen z.B. der STIKO bzw. regionalen Kommissionen,
  • das Aufzeigen von eventuellen Impflücken und abgeleiteten Erinnerungsfunktionen für ärztlich tätige Personen bzw. über das Frontend des Versicherten und weitere Funktionalitäten,  
  • einfacher und schneller Zugang zu weiterführenden Informationen (Verfügbar machen von Informationen zu Erregern, Erkrankungen und der Impfung).
Anwendung:
  • Leichte automatisierte Dokumentation der vielseitigen und sehr unterschiedlich gestalteten alten analogen Impfpässe
  • Beachtung der Prozesse im Praxisalltag, im Krankenhaus und weiteren Einrichtungen bei der Implementierung für eine praktikable Nutzung. 
Darstellung eines Impfpasses:
  • Notwendigkeit der Anzeige aller Impfeinträge als ein Impfpass
  • Intelligente Sortierung von zusammenhängenden Impfungen sowie Anzeige von Rangfolgen der Impfungen für einen besseren Überblick
  • Funktionalitäten wie suchen, sortieren etc..
  • Anwendergerechte Anzeige (Hinweis zu ungewöhnlichen Impfreaktionen lediglich in der Versichertenansicht)
  • Möglichkeit einer mehrsprachigen Anzeige der Informationen für Versicherte unter Nutzung der internationalen Codier- und Klassifikationssysteme.
Ausdruck:
  • Notwendigkeit der Erstellung und des Ausdrucks von Bescheinigungen für die Vorlage von Impfinformationen. 
Informationen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zum eImpfpass:
  • Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) stellt eine Informationsseite zum eImpfpass zur Verfügung. Auf den entsprechenden Seiten finden Sie grundlegende Hinweise für VertragsärztInnen sowie Umsetzungsempfehlungen für HerstellerInnen von Praxisverwaltungssystemen. Die Seiten werden perspektivisch um weitere Verlinkungen für andere Sektoren ergänzt.