Auf dieser Seite finden Sie zwei fiktive Beispiele für die Anwendung des MIO Mutterpass. Die vorgestellten Szenarien und Personen sind rein fiktiv und dienen dazu, beispielhaft den Zusammenhang zwischen den im digitalen Mutterpass eingetragenen Informationen und den entsprechenden FHIR®-Ressourcen aufzuzeigen.

Beispiel 1 - Laborbestimmung

Das erste hier aufgeführte fiktive Beispiel betrifft das Eintragen während einer Schwangerschaft im digitalen Mutterpass. Der Eintrag fand am 03.07.2021 durch die behandelnde Gynäkologin Frau Dr. Semmelbruch (ANR 838382202, Telefon 06151/1111111) statt. Dokumentiert wurden Angaben zur allgemeinen Anamnese der Patientin (Alter 31 Jahre, Gravida 2, Para 1), sowie folgende Ergebnisse von Laboruntersuchungen, welche am 29.06.2021 durchgeführt wurden: Blutgruppe = AB, RhD; positiver Röteln-Antikörpertest mit Titer 1:32. Eine Immunität ist damit anzunehmen.

Abbildung über den Zusammenhang zwischen den Informationen und den verwendeten FHIR®-Ressourcen

Die FHIR®-Ressourcen für dieses Beispiel finden sich auf simplifier unter https://simplifier.net/mp1x0/~resources?category=Example und bestehen aus folgenden FHIR®-Ressourcen:

Extensions/ValueSets/Codesysteme/ConceptMaps wurden der Übersicht halber nicht dargestellt.

Beispiel 2 - Eintrag im Gravidogramm

Das zweite hier aufgeführte fiktive Beispiel betrifft einen Eintrag im Gravidogramm im digitalen Mutterpass durch die Hebamme Frau Mustermeier (IK Nummer 450204765) am 02.02.2021. 

Bei der körperlichen Untersuchung hat die Hebamme folgende Angaben im Bereich Gravidogramm eingetragen: mittelgradig ausgeprägte Varikosis (++ von ++++), keine Ödeme, Herztöne des Fötus hörbar. Blutdruck bei 135/90 mmHg. Das Urin wurde positiv auf Zucker getestet. Die Hebamme hat notiert: "Zucker ggfs. erneut testen, Blutdruck weiter beobachten“. 

Abbildung über den Zusammenhang zwischen den Informationen und den verwendeten FHIR®-Ressourcen

Die FHIR®-Ressourcen für dieses Beispiel finden sich auf simplifier unter https://simplifier.net/mp1x0/~resources?category=Example und bestehen aus folgenden FHIR®-Ressourcen:

Extensions/ValueSets/Codesysteme/ConceptMaps wurden der Übersicht halber nicht dargestellt.


Beispiel 3 - Eintrag einer Mehrlingsgeburt

Das hier aufgeführte Beispiel betrifft das Eintragen von Daten zur Geburt bei einer Mehrlingsschwangerschaft. Der Eintrag erfolgte am 02.05.2022.
Die Mutter ist Frau Mustermann, 37 Jahre alt (2 Schwangerschaften, 2 Geburten). Im Verlauf der Schwangerschaft wurden 12 Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt, die Erst-Untersuchung fand in der Schwangerschaftswoche 11 statt. Die nach Katalog A/B wichtigsten dokumentierten Risikonummern im Verlauf der Schwangerschaft: 14, 35.
Die Geburt fand am 01.05.2022 in der Schwangerschaftswoche 39+2 statt. Folgende Angaben zu den Kindern wurden dokumentiert:


Kind 1

Kind 2

Lebendgeburt

Ja

Ja

Geschlecht

Weiblich

Männlich

Geburtsmodus

Spontangeburt

Spontangeburt

Kindslage

Schädellage

Schädellage

Körpergewicht

3255 g

3180 g

Kopfumfang

35 cm

34 cm

Körperlänge

54 cm

52 cm

Apgar-Zeitpunkt

5 Min. nach Geburt

5 Min. nach Geburt

Apgar-Score

10

10

Apgar-Zeitpunkt

10 Min. nach Geburt

10 Min. nach Geburt

Apgar-Score

10

10

pH-Wert

7,38

7,40

Auffällige Fehlbildung

Nein

Nein

Die Beispieldateien können hier heruntergeladen werden:

Beispiel_Mehrlingsschwangerschaft.zip

Weitere Beispiele

Zur Verdeutlichung der Nutzung der einzelnen FHIR®-Ressourcen wurde für jede Ressource ein technisches Beispiel erstellt. Diese können eingesehen werden unter: https://simplifier.net/mp1x0/~resources?category=Example