Hier erhalten Sie einen Überblick über alle Kommentare, bei denen der Kommentator der Veröffentlichung zugestimmt hat.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-71

    • Erstellt
    • 28.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Sebastian Lindemann

    • Organisation
    • IBM Deutschland GmbH

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • „Adresse des Patienten“ als Mandatory Feld (Land und Ort) notwendig?

    • Beschreibung
    • Wird die Adresse (in Form von einzelnen Feldern) als wesentliche Information für das Zahnbonusheft gesehen? Das Land und der Ort sind hier als „Mandatory“ Felder vorgesehen.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-70

    • Erstellt
    • 28.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Sebastian Lindemann

    • Organisation
    • IBM Deutschland GmbH

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Vereinheitlichung zum Impfpass: Zum Zeitpunkt der Definition der Spezifiaktion nicht bekannter Identifikator

    • Beschreibung
    • Es wird hier nur ein Identifier vorgesehen. Beim Impfpass gibt es noch einen Identifier der zum Zeitpunkt der Spezifikation noch nicht bekannt ist. Zur Vereinheitlichung der MIO sollte dieser hier auch aufgenommen werden.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-69

    • Erstellt
    • 28.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Sebastian Lindemann

    • Organisation
    • IBM Deutschland Gmbh

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Identifikationsnummern PKV

    • Beschreibung
    • Ein PKV Identifier wird im Kontext des Zahnbonusheftes nicht genannt. Es ist nur eine PID und VersichertenID GKV berücksichtigt.
      Für den Impfpass wird hier ebenfalls ein PKV Identifier berücksichtigt. Ggf. wäre es aus dem Aspekt der Harmonisierung und möglicher zukünftiger Anwendungsfälle sinnvoll auch einen PKV Identifer zu berücksichtigen.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-68

    • Erstellt
    • 24.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • GKV-Spitzenverband

    • Organisation
    • GKV-Spitzenverband

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • "Beliebig viele Einträge erzeugen"

    • Beschreibung
    • Es ist bitte ein Löschkonzept vorzusehen. Es dürfen nur die tatsächlich erforderlichen Daten (10 Jahre vor dem Jahr der Antragstellung) vorgehalten werden.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-67

    • Erstellt
    • 24.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • GKV-Spitzenverband

    • Organisation
    • GKV-Spitzenverband

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Einführung einer zentralen Zahnarztnummer

    • Beschreibung
    • Hier ist bitte die Einführung der zentralen Zahnarztnummer zu berücksichtigen und zukünftig ein 9-stelliges nummerisches Feld vorzusehen.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-66

    • Erstellt
    • 24.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • GKV-Spitzenverband

    • Organisation
    • GKV-Spitzenverband

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Quelle analog Versicherter falsch

    • Beschreibung
    • Hier soll die Anschrift der Praxis stehen und nicht die vom Versicherten. Als Quelle ist aktuell hinterlegt: „Analog zu den Angaben bei Person/Patient“ ; die Praxis kann nicht dieselbe Anschrift wie der Patient haben. Das FHIR-Mapping ist aber korrekt.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-64

    • Erstellt
    • 21.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Peter Schüller

    • Organisation
    • CompuGroup Medical Dentalsysteme GmbH

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Kardinalität Zahnvorsorgeuntersuchung

    • Beschreibung
    • Die Kardinalität der Zahnvorsorgeuntersuchung wurde als 1:1 gesetzt. Diese sollte mehrere Untersuchungen enthalten und auf 1:n gesetzt werden.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-63

    • Erstellt
    • 21.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Heike Dewenter

    • Organisation
    • Compugroup Medical Software GmbH

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • SNOMED CT Version

    • Beschreibung
    • Die Releasedaten der SNOMED CT Intl. Version sind immer der 31.01. und der 31.07. des Jahres. Die von Ihnen referenzierte Version hat das Releasedatum 31.01.2020.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-62

    • Erstellt
    • 20.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Heike Dewenter

    • Organisation
    • Compugroup Medical Software GmbH

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Auswahl der SNOMED CT Codes

    • Beschreibung
    • Die beiden aufgeführten SNOMED CT Konzepte adressieren die zahnärztliche Prophylaxe bei Erwachsenen und Kindern. Zur Annotation der zahnärztlichen Untersuchung sollte 34043003 |Dental consultation and report (procedure)| verwendet werden.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-53

    • Erstellt
    • 20.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Claus-Guntram Henning

    • Organisation
    • Dampsoft GmbH

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • PID unklar

    • Beschreibung
    • Wozu soll diese PID gut sein. Es gibt für den gesetzlich Versicherten einen eindeutigen Identifikator, die Krankenversichertennummer. Soll für andere als für gesetzlich Versicherte ebenfalls ein Bonusheft eingeführt werden, dann muss dafür ggf. ein Identifikator festgelegt werden und dieser kann dann anstelle der Krankenversichertennummer gespeichert werden.
      Bereits vorhandene PIDs können nicht geprüft werden, da kein Szenario "Daten lesen" vorgesehen ist.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-52

    • Erstellt
    • 20.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Claus-Guntram Henning

    • Organisation
    • Dampsoft GmbH

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Welchen Sinn haben mehrere Identifier?

    • Beschreibung
    • Uns erschließt sich der Sinn nicht, bei einem Eintrag mehrere Identfier für den Patienten zu haben. Nach unserer Auffassung kann es nur einen Identifier geben, nämlich die Krankenversichertennummer. Für Patienten sonstiger Kostenträger und Privatpatienten gibt es eh kein Bonusheft.

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-50

    • Erstellt
    • 12.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Mareike Przysucha

    • Organisation
    • Hochschule Osnabrück

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Weiternutzung der ConceptMap, wenn SNOMED verfügbar ist?

    • Beschreibung
    • Die ConceptMap mappt die Codes des neugeschaffenen CodeSystems nach SNOMED. Dazu habe ich eine Frage bezüglich der Dauerhaftigkeit des CodeSystens und der ConceptMap:

      Wenn Deutschland über eine Einrichtung (BfArM, dimdi) Mitglied bei SNOMED International wird, soll dann dauerhaft das neue CodeSystem genutzt werden? Oder werden dann die Codes durch die SNOMED-Codes ersetzt?

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-49

    • Erstellt
    • 12.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Mareike Przysucha

    • Organisation
    • Hochschule Osnabrück

    • Lösung
    • Keine Spezifikationsänderung

    • Zusammenfassung
    • Observation allgemein

    • Beschreibung
    • Aus meiner Sicht könnte hier besser eine Procedure verwendet werden, da hier faktisch über eine Maßnahme der Gesundheitsvorsorge berichtet wird. Auch die Inhalte des Modells können hier abgebildet werden:

      • über status kann man abbilden, ob die Behandlung durchgeführt wurde (completed) oder nicht durchgeführt wurde (not-done)
      • über code kann dargestellt werden, dass es sich um eine Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt handelt
      • subject referenziert den Patienten
      • performed[X] benennt das Durchführungsdatum
      • performer.actor referenziert den Zahnarzt/die Zahnärztin (Practitioner), die Praxis (Organization) oder beides (PractitionerRole)

    • Result
    • Key
    • ZB1X0-48

    • Erstellt
    • 12.04.2020

    • Portallink
    • Name
    • Mareike Przysucha

    • Organisation
    • Hochschule Osnabrück

    • Lösung
    • Vollständig angenommen

    • Zusammenfassung
    • Composition.type - falscher Code

    • Beschreibung
    • Der in type verwendete Code gibt an, dass die Composition eine präventive Maßnahme oder Dentalleistung im Bereich der Zahnmedizin ist. Da das Zahnärztliche Bonusheft aber über diese berichtet, könnte ein postkoordinierter Code richtig sein, sofern SNOMED CT keinen passenden Code hat.